Organisation der Kinderstiftung Essen

Die Organe der Kinderstiftung Essen – Kuratorium, Vorstand und Geschäftsführung – engagieren sich ehrenamtlich. Dadurch können sämtliche Erträge aus dem Stiftungskapital und alle Spenden eingesetzt werden, um die Stiftungsziele umzusetzen. Unterstützt wird unsere Arbeit durch viele Partner, Freunde und Förderer sowie durch das Jugendamt der Stadt Essen.

  • Das Kuratorium beschließt über die wesentlichen Stiftungsangelegenheiten.
  • Der Vorstand ist verantwortlich für die Umsetzung der Satzungsziele.
  • Die Geschäftsführung vertritt die Stiftung nach innen wie nach außen.

Kuratorium

Dr. Herbert Lütkestratkötter

Vorsitzender des Kuratoriums
Ehemaliger Vorsitzender des Vorstandes der HOCHTIEF AG

„Kinder sind unsere Zukunft. Wir tun gut daran, sie in Schutz zu nehmen und ihnen Rahmenbedingungen zu schaffen, sich zu entwickeln, zu lernen und sich in unserer Stadt wohlzufühlen. Essen in allen Aspekten noch kinderfreundlicher zu machen ist eine wichtige Aufgabe, der sich die Kinderstiftung Essen annimmt. Diese Aufgabe unterstütze ich sehr gerne und freue mich, dazu einen persönlichen Beitrag leisten zu können.“

 

Manfred Reindl

stv. Vorsitzender des Kuratoriums
Dipl. Ing., ehemaliges Mitglied des Vorstandes RWE Rhein Ruhr AG

  • 1998 Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft „Essen. Großstadt für Kinder“
  • 2006 Gründungsstifter der „Kinderstiftung Essen“
  • von 2006 bis 2017 Vorstand der Kinderstiftung Essen

„Die Aktionsgemeinschaft hat seit ihrer Gründung viel für Kinder in Essen erreicht und mit der Gründung der Kinderstiftung Essen wird dieses Engagement auf eine dauerhafte Basis gestellt.“

 

Dr. Kai Beermann

Zahnarzt, Essen

„Ich selbst habe drei Kinder, die in Essen aufwachsen. Deshalb möchte ich zu einer kinderfreundlichen Stadt für alle Menschen beitragen. Wenn ich mit offenen Augen durch Essen gehe, sehe ich an vielen Stellen Bedarf für eine kinderfreundliche Umgebung. Auch durch mein Berufsleben als Zahnarzt begleiten Kinder mich jeden Tag. Besonders kümmere ich mich seit fast 30 Jahren um die Mundgesundheit der Kinder der Fürstin Franziska Christine Stiftung und des Franz-Sales-Hauses.“

 

Marlies Brune

Direktorin der National-Bank AG, Essen, Leitung Wealth Management

„Wir Erwachsenen müssen für möglichst optimale Bedingungen sorgen, damit Kinder behütet und gut versorgt aufwachsen und sich entfalten können. Dazu fällt mir der so eingehende Sontext von Joan Baez ein: ‚Sind so kleine Hände …‘. Kinder brauchen eine Stimme, die für ihre Rechte eintritt. Ich freue mich sehr darauf, mich im Rahmen der Kinderstiftung für die Kinder unserer Stadt einsetzen zu können.“

 

Prof. Dr. Thomas Budde

Chefarzt am Alfried Krupp Krankenhaus Essen

„Kinder sind unsere Zukunft und die Zukunft jeder Gesellschaft. Wir sollten möglichst früh beginnen, den Kindern auch zu zeigen, dass wir dies so sehen. Hierbei müssen wir auch ganz besonders auf Kinder achten, deren Lebensbedingungen von Schwierigkeiten und oft auch Sorgen gekennzeichnet sind. Wir sollten uns aktiv dieser und auch aller anderen Kinder annehmen.

Ich begrüße sehr, dass es in Form der ‚Kinderstiftung Essen e.V.’ eine Initative gibt, die sich der Kinder in meiner Geburtsstadt und damit auch der Stadt, in der ich mit meiner Familie arbeite und lebe, annimmt. Es ist mir daher auch eine große Freude, diese Initiative zu unterstützen und aktiv für die ‚Kinderstiftung Essen e.V.’ meinen eigenen Beitrag zu leisten.“

 

Karl-Heinz Endruschat

Mitglied im Rat der Stadt Essen (SPD)

„Eltern und Kinder in der sozialen Großstadt mit ihren diversen Problemen brauchen unsere Solidarität, Förderung und Unterstützung – in Wort, Tat und Münze. Gut, dass es die Kinderstiftung Essen gibt.“

 

Dr. Dagmar Gaßdorf

Kommunikationsberaterin

„Denn nichts ist schöner als ein Kinderlachen.“

 

Muchtar Al Ghusain

Geschäftsbereichsvorstand Jugend, Bildung und Kultur der Stadt Essen

„Die auf nachhaltige Wirksamkeit ausgerichteten Projekte der Kinderstiftung Essen ermöglichen vielen Essener Kindern die Teilhabe an gesundheitsfördernden Maßnahmen, an Bildungs- und Kulturangeboten und stärken darüber hinaus eine kindgerechte Stadtgestaltung.“

 

Annika Haak

Mitglied im Rat der Stadt Essen (CDU)

„Als Bürger unserer Stadt haben Kinder ein Recht auf Teilhabe und Interessenvertretung. Kinder sind unsere Zukunft!“

 

Prof. Dr. Gerd Hamme

Richter am Amtsgericht Essen

„Es gibt sicherlich viele gute Gründe, sich in unserer Stadt für andere Menschen zu engagieren. Ich finde, der Einsatz für Kinder lohnt sich gleich doppelt und dreifach. In der Kindheit werden die Weichen für die spätere Gestaltung des eigenen Lebens gestellt. Persönlichkeiten werden in dieser Zeit geprägt. Das Sozialverhalten entwickelt sich in dieser Lebensphase. Damit aus der Kindheit gesunde und selbstbewusste junge Menschen hervorgehen, müssen wir Kinder besonderes unterstützen und fördern. Nicht nur Eltern, Lehrer und Erzieher sind hier in der Verantwortung, sondern wir alle. Deshalb ist mir die Arbeit der Kinderstiftung Essen ein Herzensanliegen.“

Irmgard Krusenbaum

Mitglied im Rat der Stadt Essen (Bündnis 90/Die Grünen)

„Leider gibt es in unserer Stadt immer noch zu viele benachteiligte Kinder. Es ist mir ein Anliegen, gerade ihnen bessere Entwicklungsmöglichkeiten zu geben und ein lebenswertes und kinderfreundliches Umfeld zu schaffen. Dazu leistet die Kinderstiftung Essen einen wertvollen Beitrag.“

 

Thomas Kufen

Oberbürgermeister der Stadt Essen

„Jede Großstadt muss sich immer auch an ihrer Kinder- und Familienfreundlichkeit messen lassen. Dafür arbeite ich als Oberbürgermeister zusammen mit vielen Institutionen wie der Kinderstiftung Essen Tag für Tag. Wir wollen Kindern ein gutes Umfeld zum Aufwachsen, Spielen und Lernen geben. Und dafür sorgen, dass alle Kinder gleiche Chancen bekommen ihr Leben und ihre Zukunft zu gestalten. Mein besonderer Dank gilt allen ehrenamtlich Aktiven, die auf vielfältige Weise Starthilfe und Unterstützung geben.“

 

Samuel Serifi

Prokurist Allbau Gruppe

„Gerade Kinder und Jugendliche müssen in stabilen sozialen Verhältnissen aufwachsen können. Dazu brauchen sie bzw. ihre Angehörigen nicht nur eine Wohnung, sondern auch ein Umfeld, das es ihnen erlaubt, sich auch außerhalb von Familie, Kita oder Schule kontinuierlich weiterzuentwickeln. Ich engagiere mich für die Kinderstiftung Essen, da sie seit ihrer Gründung im Jahre 2006 schon viel erreicht hat, unseren ‚Kleinen‘ eine Stimme gibt und auch niederschwellige Angebote fördert, die Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützen.“

 

Prof. Dr. Christoph M. Schmidt

Präsident des RWI Essen

„Am Wohlbefinden der Kinder lässt sich nicht nur der Zustand unserer Gesellschaft ablesen, ihre gedeihliche Entwicklung ist auch der Grundbaustein unserer Zukunft. Deshalb müssen wir alles daran setzen, dass unsere Kinder mit Lebensfreude, Bildungshunger und kritischer Offenheit gegenüber Neuerungen durch das Leben gehen, und dass sie die Chance erhalten, ihre Talente und Neigungen freimütig zu entfalten. Aus diesem Grunde ist das Engagement in der Kinderstiftung Essen eine wichtige und schöne Aufgabe.“

 

Vorstand

Hans-Georg Adam

  • Jahrgang 1950
  • Dipl. Ing., ehem. Leiter Internationale Politik der RWE AG
  • verheiratet, zwei Kinder
  • seit 2017 Vorsitzender des Vorstands der Kinderstiftung Essen

„Essen ist seit Jahrzehnten meine Heimat und auch die Geburtsstadt meiner beiden Töchter. Es war ein großes Glück, sie hier gesund, sicher und gefördert durch ein gutes Bildungs- und Freizeitangebot aufwachsen zu sehen. Das ist nicht selbstverständlich und kommt auch nicht von allein. Bürger, Gewerbe, Handel und Industrie stellen sehr unterschiedliche, teils auch konträre Forderungen an die Gestaltung ihres städtischen Umfelds. Mit ihrer Arbeit trägt die Kinderstiftung Essen dazu bei, dass auch die Bedürfnisse von Kindern Eingang finden in Stadtplanung, Gesundheitswesen und das Bildungs- und Freizeitangebot. Dies konkret vor Ort zu realisieren, hilft sowohl Kindern in ihrer Entwicklung als auch Eltern bei ihrer nicht immer einfachen Erziehungsarbeit. Gelingt das dauerhaft, sehen insbesondere junge Familien darin einen nicht zu unterschätzenden Standortvorteil.“

 

Rudolf Bräunig

  • Jahrgang 1953
  • Dipl. Betriebswirt, Leiter der Konzernabteilung Finanzen der HOCHTIEF AG
  • verheiratet, zwei Kinder
  • seit 2018 Finanzvorstand der Kinderstiftung Essen

„Die Kinder von heute sind die Grundlage unserer Gesellschaft von morgen. Um unser aller Zukunft positiv zu gestalten, braucht unsere Gesellschaft starke Kinder. Auf diesem Wege begleitet die Kinderstiftung die jungen Menschen durch die Entwicklung und Umsetzung unterschiedlicher Projekte. Das private Engagement in der Kinderstiftung und deren erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Stadt Essen haben mich sehr beeindruckt. Künftig einen kleinen Beitrag hierzu leisten zu können freut mich sehr.“

 

Christiane Voigt

  • Jahrgang 1954
  • Architektin + Stadtplanerin BDA, Geschäftsführung CONTUR2, Essen
  • geschieden, keine eigenen Kinder
  • seit 2018 im Vorstand der Kinderstiftung Essen

„Während meiner Beratungstätigkeit für UNICEF konnte ich vor Ort beobachten, dass Schwellenländer ihr Prestige über den Standard von Verkehrs- und Transportwegen definieren – oft zu Lasten der Sicherheit der Kinder. In Europa ist Finnland vorbildlich mit der Verankerung einer guten gebauten Umwelt als Staatsziel in der Verfassung bei gleichberechtigter altersgerechter Mitwirkung von Kindern im Planungsprozess. In der Kinderstiftung Essen setze ich mich vor diesem Hintergrund für ein ganzheitlich kindgerechtes Umfeld ein. Das bedeutet, beharrlich und überall den familienfreundlichen Baustein in der Stadtplanungs- und Baukultur im Blick zu haben.“

 

Verena Wassermann

  • Jahrgang 1952
  • Dipl. Betriebswirt (VWA), ehem. Project Manager im Bereich Administration/Vorstand der Elster Group SE
  • verheiratet, vier Kinder, zwei Enkelkinder
  • seit 2014 im Vorstand der Kinderstiftung Essen

„Die Kinderstiftung Essen initiiert und fördert Projekte, deren Ziel es ist, den Alltag der Kinder in unserer Stadt dauerhaft positiv zu beeinflussen. Die Bedürfnisse und Anliegen der Kinder sollen selbstverständliche Beachtung finden – nicht als einmaliges Highlight, sondern tagtäglich. Was könnte besser sein, als dieses Ziel tatkräftig zu unterstützen!“

 

Geschäftsführung

Claudia Hoose

Geschäftsführung und strategische Projektentwicklung

c/o Jugendamt der Stadt Essen 51 FBL Stab
Rathaus,
 Porscheplatz, 45121 Essen
Tel. 0201/88 88-588
Fax 0201/88 88-566
info@kinderstiftungessen.de

 

N. N.

Assistenz der Geschäftsführung

c/o Jugendamt der Stadt Essen 51 FBL Stab
Rathaus,
 Porscheplatz, 45121 Essen
Tel. 0201/88 88-51774
Fax 0201/88 88-566
info@kinderstiftungessen.de

 

Möchten Sie mitwirken?

Möchten Sie die Stadt mit uns gemeinsam kinderfreundlicher gestalten? Jede helfende Hand und jeder Euro trägt dazu bei. Für Ihr Engagement gibt es viele Möglichkeiten.

Unsere Themen

Gesundheit

Bildung & Teilhabe

Sicherheit